OMI & YOUTH

Ansprechpartner für die Mission mit der Jugend

Vorschau

OMI-Jugendkloster

André Kulla OMI
Brüder-Grimm-Str. 1
36037 Fulda
Deutschland

Am 25. Mai waren über 270 Messdiener aus dem Bistum Fulda zum 3. Messdienertag in das Bonifatiuskloster in Hünfeld gekommen. Während des Tages haben die Messdiener erfahren, dass sie Teil einer großen Glaubensgemeinschaft sind.

Vorschau

Ziel jeder Berufung ist es, in einer durch Krisen gekennzeichneten Welt „Männer und Frauen der Hoffnung zu werden.“ (Papst Franziskus)

Berufung bedeutet nicht nur, Priester zu werden. Es gibt viele Berufungen – alle Christen sind aufgerufen, einander zuzuhören und gemeinsam unterwegs zu sein, um sie zu entdecken.

Im Rahmen der Gebetswoche um Wachstum der Oblatenfamilie gestalteten am Freitag Abend (24.05) die Oblatenmissionare einen Gebetsabend in der Kirche des Bonifatiusklosters. Das Leitwort lautete: „Hörst du das Herz“?

Vorschau

Ostern mal so richtig intensiv feiern und erleben. Genau das haben wir bei „Ostern entgegen gehen“ gemacht. Zu siebt haben wir die Zeit von Gründonnerstag bis Ostersonntag zusammen im Jugendkloster verbracht und haben so das Osterfest mal ganz anders erlebt. Zu den Gottesdiensten und Liturgiefeiern waren immer auch andere junge Menschen eingeladen. 

Vorschau
Vorschau

"Wie ein kleines Familientreffen". So könnten man das diesjährige Jahrestreffen des Teams „Mission mit der Jugend“ beschreiben. Es hat vom 22.-25. Februar im Sieben Oblaten, drei Oblatinnen und vier junge Menschen haben sich dabei drei Tage lang über unsere Mission mit jungen Menschen in der Mitteleuropäischen Provinz ausgetauscht. Besonders dankbar waren wir über die Teilnahme von Helen, Samuel, Anna und Ella, vier junge Menschen, die unser Treffen sehr bereichert haben. Die meiste Zeit haben wir uns auf Englisch unterhalten.

Vorschau

Das Jahr 2023 neigt sich dem Ende zu und mit dem Advent starten wir in ein neues Kirchenjahr.  Auch in diesem Jahr haben wir im Jugendkloster wieder viel erlebt und sind gemeinsam mit jungen Menschen im Glauben unterwegs gewesen.

Vorschau

Im Jahr 2019 hat Pater Felix, Provinzial der Mitteleuropäischen Provinz der Oblaten, das Berufungsteam bestellt. Zu den Aufgaben des Teams gehört u. a. die Animation innerhalb der Provinz zum Gebet um Geistliche- bzw. Oblatenberufungen, über das Thema Oblatenberufung zu informieren, sowie der Erfahrungsaustausch über Oblatenberufung. Zum Berufungsteam gehören P. Bartlomiej Cytrycki OMI, P. André Kulla OMI, P. Piotr Depta OMI, P. Augustine Devados OMI, P. Waldemar Brysch OMI, Br. Lukas Klos OMI, P. Norbert Wilczek OMI, P. Sebastian Bünnig OMI und Wolfgang Uffelmann.

Vorschau

Ende Oktober haben sich P. Bartek und P. Sebastian Büning, Rektor der Kommunität in Burlo, gemeinsam mit vier Messdienern auf den Weg nach Italien gemacht.  Auf dem Programm stand unter anderem ein Besuch in Innsbruck, in Brescello, dem Dorf von Don Camillo und Peppone und natürlich die Erkundung des antiken und kirchlichen Roms. Übernachtet hat die Gruppe in Marino im Jugendzentrum der Oblaten in Italien, unweit von Rom. Hier trafen sie auch auf einen jungen Mann aus Deutschland, der zurzeit ein Jahr zur Berufungsorientierung macht. Der Schwerpunkt der Reise war u.a.

Vorschau

„Es ist beeindruckend, wie man in kürzester Zeit spürt, dass wir Teil einer Familie sind.“ So beschrieb eine junge Teilnehmerin die Atmosphäre des diesjährigen Treffens unserer europäischen Jugendkommission. In diesem Jahr fand das jährliche Treffen im Nikolauskloster in statt.

Vorschau
Vorschau

Vom 20.-22. Oktober 2023 fand unser diesjähriges OMI-Jugendwochenende im Ludwig-Wolker-Haus in Kleinsassen statt. Sechs Jugendliche machten sich mit dem Team - Ramona, Johanna, P. Piotr und P. Patrick - über das Thema #beziehungsweise Gedanken. Gemeinsam schauten wir auf die Beziehungen, die unser Leben ausmachen. 

Vorschau
Vorschau

Emotional, unvergesslich und definitiv ein Erlebnis, was in Erinnerung bleibt: So würden die 175 jungen Menschen, die beim 37. Weltjugendtag mit Papst Franziskus in Lissabon dabei waren, ihre Zeit in Portugal beschreiben. Ende Juli ging es für die Jugendlichen in insgesamt drei Gruppen in Richtung Lissabon. Nun, knapp drei Wochen später, sind alle wieder wohlbehalten zurück – mit jeder Menge prägenden Erfahrungen und Erlebnissen im Gepäck.

Vorschau

Eine entspannte Atmosphäre, überall bunte Lichterketten und über 400 junge Menschen, die sich auf ein tolles Wochenende und die Begegnung mit Gott freuen: Der Klosterpark in Hünfeld wurde bei „Praise im Park“ am vergangenen Wochenende wieder zu einem Festivalgelände für junge Christinnen und Christen. Bei sommerlichen Temperaturen standen Live-Konzerte, offene Angebote und Workshops, Spoken Word-Beiträge und auch ein offizieller Festivaltanz auf dem Programm.

Vorschau

Am Ostermontag brachen P. Piotr und P. Patrick mit ihrem Team und 14 Jugendlichen Richtung Manětín auf. Dort fanden wir im alten Pfarrhaus Unterkunft. Die einfachen Bedingungen und die Kälte der ersten Nacht waren für viele von uns zunächst eine Herausforderung, stellten letztendlich aber das Besondere dieser Tage dar: fünf Tage nicht in Luxus zu verbringen und sich selbst zu versorgen, sorgten für eine gute Gemeinschaft.

Am ersten Tag besuchten wir Pilsen, wo wir die historischen Keller und die Kathedrale besichtigten. Vom Turm hatten wir einen herrlichen Blick auf die Stadt.

Vorschau

Rund 30 junge Menschen der Weltjugendtagsgruppe aus dem Bistum Fulda waren für gut drei Tage im Bonifatiuskloster in Hünfeld, um sich gemeinsam auf den Weltjugendtag in Lissabon im Sommer vorzubereiten. Neben gemeinsamen Gebetszeiten, die wunderbar musikalisch gestaltet waren, gab es viele Informationen zum bevorstehenden Großereignis. Was ist ein Weltjugendtag? Was muss ich einpacken? Was erwartet uns eigentlich in Portugal? Viele wichtige Fragen auf die das Leitungsteam bestehend aus Andrea Koob, Marie Chowanietz und Pater André Antworten parat hatten.

Vorschau

Am Sonntag, den 14. Mai haben Pater Bartek und Pater Patrick im Rahmen der Firmvorbereitung des Pastoralverbunds St. Lioba einen Pilgertag mit 70 Firmlingen und ihren Katecheten erleben dürfen. Vor allem ging es darum sich kennenzulernen und sich als Gemeinschaft zu erfahren. Begleitet hat sie dabei die Erzählung der Emmausjünger. So konnten die jungen Menschen die gleiche Erfahrung machen, wie die beiden Jünger Jesu, die sich auf den Weg nach Emmaus gemacht hatten.  

Vorschau

Im Rahmen unserer Berufungpastoral fand am 13. Mai im Bonifatiuskloster in Hünfeld unser Messdienertag statt. Das Wetter war gut und über 120 Messdiener waren nach Hünfeld gekommen. Pater Bartek, Pater Patrick und Lena Ebert, Messdienerin aus Petersberg und zwei der Obermessdiener aus Hünfeld, Anja und Levin hatten ein vielfältiges Programm aus Workshops, Gottesdienst, Weihrauch-Tasting und einem Blinddate mit der Klosterkirche vorbereitet.  

Vorschau

Im Rahmen des Weltgebetstages um Geistliche Berufungen fand am Freitagabend eine Poetry Night statt. Aufgrund der schlechten Wetterprognose wurde der Abend vom Garten der Cella St. Lioba ins Fuldaer Marianum verlegt. Die zahlreichen Besucher genossen dennoch eine inspirierende Veranstaltung in besonderer Atmosphäre. 

Vorschau

Treffen des Teams „Mission mit der Jugend“ im Nikolauskloster

Jedes Treffen mit Menschen aus unserer Oblatenfamilie ist immer eine Bereicherung. Und so war das Treffen aller Mitbrüder und Mitschwestern und einer jugendlichen Expertin, die in der „Mission mit der Jugend“ in unserer Mitteleuropäischen Provinz arbeiten, für alle, die dabei waren wieder ein Moment des Auftankens und der Gemeinschaft.

Vorschau

Im August 2023 ist die Welt zu Gast in Portugal. Papst Franziskus lädt die Jugend der Welt ein, nach Lissabon zu kommen und eine Woche gemeinsam den Weltjugendtag zu feiern. Zwischen einer halben und zwei Millionen junge Menschen aus der ganzen Welt werden erwartet. So ein Megaevent will natürlich vorbereitet werden.

Vorschau

Mehrere Videoschnittprojekte in einer Woche, dazu noch das Management eines Social Media Accounts, mal ein Projekt hier und eine Aktion da und nebenbei auch noch die Schule und das Abitur. Die Wochen von Joel Heil-Escobar sind immer gut gefüllt. Der 17-jährige Schüler aus Gensungen (Hessen) geht in Fritzlar auf die Ursulinenschule und hat nebenbei immer was zu tun. Wie voll seine Tage sind, was er alles macht und wie er bei diesen vollen Tagen neben allen Verpflichtungen und der Schule noch seinen Glauben integriert, hat er mir erzählt.

Vorschau

Am 21. Mai feiert die Kirche und besonders wir Oblaten das Fest des heiligen Eugen von Mazenod, unseres Ordensgründers. Er lebte von 1782 bis 1861 und wurde 1811 zum Priester geweiht. 1816 gründete er in seiner Heimatstadt Aix-en-Provence (Südfrankreich) eine Gemeinschaft von Missionaren, aus der später die Kongregation der Oblatenmissionare wurde.

Vorschau

Zuhören und Respektieren

Vorschau

Schon seit einigen Jahren verstehen wir Oblaten unsere Jugendarbeit als Mission, die wir mit jungen Menschen gemeinsam gestalten. Unser Wirken beschränkt sich dabei aber nicht nur auf Deutschland, Österreich oder die tschechische Republik. Auch in anderen europäischen Ländern arbeiten unsere Mitbrüder gemeinsam mit jungen Menschen zusammen. Wir stellen euch heute drei konkrete Oblatenmissionen mit der Jugend vor: Polen, Italien und Irland.

Vorschau